#12 Raum für Jugendkultur

Aktualisiert: 5. Aug 2019

Ob Rufbus, Skatehalle oder Jugendparlament - Markus Käser macht keine Wahlversprechen. Der Pfaffenhofener Sozialdemokrat liefert echte MACH-Beweise und reale Erfolge seines Engagements in der Region Pfaffenhofen.

In seinen früheren Jahren als Jugendpfleger in Pfaffenhofen ist Markus Käser maßgeblich am Aufbau und an der Entwicklung der Pfaffenhofener Jugendarbeit beteiligt. Viele Projekte haben bis heute Bestand. Skatehalle, Rufbus, JugendparlamentJugendinitiativen wie für die Skatehalle, legale Wände für Sprayer, Veranstaltungen wie das „Dröhnodrom“ oder das Musikfestival „Saitensprung“ tragen seine Handschrift, zudem war er federführend am Rufbus-Projekt und an der Gründung des ersten Jugendparlaments in der Region beteiligt. Die jugendpolitische Jahrhundertwende - einige "historische Bilder" Erste Skatehalle (Hopfenhalle) mit Beatboard Skatecontest Skatearea beim Dröhnodrom 2001 Erste Saitensprünge auf dem Kugelhof mit wunderbarem Blick über Pfaffenhofen Dead Disco DJ Desaster ohne Maske Be Inspired (legale Wände) - die Anfänge Dröhnodrom 1998 und 2001 Interkulturelles Projekt "Freunde" Jugendparlament Vorstellungsrunde im Atlantis, Jugendkultur- und Medienzentrum Utopia Film- und Mediengruppe "Laterna Magica"

Mehr zum Thema:

Lust auf mehr?

Alle MACH-Beweise gibt´s hier im Überblick!


  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram Markus Käser
  • Twitter - Weiß, Kreis,

© 2018 | Markus Käser | SPD Pfaffenhofen

Impressum | Datenschutz